Fördermittel für KMU und Kita

Wir helfen Ihnen, die richtigen Fördermittel zu finden. Seit unserer Gründung 2007 halten wir Ausschau nach guten und vor allem praxistauglichen Fördermitteln, insbesondere für KMUs, Kita und Individualprävention in Lübeck, Schleswig-Holstein, Hamburg und MV. Wir empfehlen in unserer Beratung sowohl unternehmensspezifische Fördermaßnahmen als auch inhaltlich bezogene Förderprogramme.

Unternehmensspezifische Fördermittel für Ihren Erfolg:

Fördermittel für Personal- und Organisationsentwicklung

Bis zu 10 Beratungstage mit
50 bis 80 % Förderung

Fördermittel KMU Digitalisierung, Schleswig-Holstein

80 % Förderung
für alle KMU´s

Fördermittel für Präventionskurse nach §20 SGB V

Förderung durch
gesetzliche Krankenkassen

Zuschuss proFIT – abgabefreie Gesundheitsförderung

Staatliche Unterstützung mit zwei Steuerspartarifen

Steuerliche Vorteile nach § 3 Nr. 34 (EstG) vom BMG

Bis zu 600 EUR pro Mitarbeiter
steuerfrei

Deutsches Institut für Erwachsenenbildung e.V. – GRETA

Für Lehrende & Lehrinstitute Kompetenzen – kostenlos validieren

Fördermittel für Pädagogische Fachberatung

Logo SH - Pädagogische Fachberatung Schleswig-Holstein

Sibyl Backe-Proske ist seit 2015 als freie pädagogische Fachberatung vom Ministerium für Soziales, Jugend, Familie und Senioren anerkannt. Sibyl Backe-Proske ist auf der Landesliste der Fachberatungen Schleswig-Holstein↗ eingetragen. Darüber können sowohl Fachberatung als auch Qualitätsmanagement-Prozesse abgerechnet werden.

Für einzelne Branchen, speziell im sozialen Bereich wie in Kita und Pflege gibt es diverse Zuschüsse und Fördermöglichkeiten, zu denen wir Sie gerne individuell beraten.

Gerne können sich interessierte Einrichtungen mit Sitz in Lübeck, Schleswig-Holstein auch direkt unter Tel. 0172 9933640 an Sibyl Backe-Proske wenden.

Mehr Leistung durch mehr Wohlbefinden.
Nachhaltige Förderung mit System.

Fragen Sie uns!


Förderprogramme Übersicht
für KMU in Schleswig-Holstein, HH, MV

mit weiterführende Informationen zu den einzelnen Förderprogrammen:

Förderprogramm – UnternehmensWert: Mensch

Ein ESF-Förderprogramm für KMU & Kitas –
Fördermittel zur Organisations- und Personalentwicklung 

Unternehmenswert:Mensch - autorisierte Prozessberaterin

Sie haben mindestens einen und maximal 249 Mitarbeiter. Sie wollen sich mit Ihrer Organisation durch Unterstützung erfahrener und qualifizierter Berater in den Bereichen moderner Personalentwicklung den zukünftigen personellen Herausforderungen stellen. Geht es inhaltlich um Themen wie: Führung, Teamentwicklung, Betriebliches Gesundheitsmanagement oder Wissenstransfer etc.? Dann bieten wir Ihnen Fördermöglichkeiten nach dem Förderprogramm „unternehmensWert:Mensch“ an.

Durch den Fachkräftemangel rücken die Vorstellungen und Bedürfnisse der Mitarbeiter in den Fokus von Arbeitsorganisation und Personalentwicklung. Für diesen Veränderungsprozess sind viele kleine und mittelständische Unternehmen (KMUs) als auch kleine Kita-Träger häufig weder ausreichend vorbereitet noch gut aufgestellt. Um genau diese Arbeitgeber wettbewerbsfähig zu machen, unterstützt sie das Programm „unternehmensWert:Mensch“ je nach Unternehmensgröße mit 50 % bis 80 % der Gesamtfördersumme von 10.000,- €.

Nutzen Sie unsere kostenlose Erstberatung und sichern Sie sich bei Ihrer regionalen Erstberatungsstelle bis zu 10 Beratungstagen innerhalb von 9 Monaten. Gefördert werden bis zu 8.000,- €  durch den Europäischen Sozialfond und das Bundesministerium für Arbeit und Soziales.

AfGM bietet Ihnen mit Sibyl Backe-Proske eine autorisierte Prozessberatung für die Förderung des ESF-Projektes „unternehmensWert:Mensch“ an.

Weitere Informationen zum uWM ESF Förderprogramm:
↗ www.unternehmens-wert-mensch.de
↗ Flyer Unternehmenswert:Mensch 

Förderung Digitalisierung – UnternehmensWert: Mensch plus

UnternehmensWert:Mensch plus – 80 % Förderung für alle KMUs

unternehmensWert: Menschplus - autorisierte Prozessberaterin

Die Digitalisierung ist in Deutschland angekommen, sie ist der Motor für Innovationen. Sie betrifft einerseits die Arbeitsweisen in einem spezialisierten IT-Unternehmen, das permanent auf der Suche nach technischen Neuerungen ist. Andererseits verändert die Digitalisierung auch die Arbeitsweise von sozialen Dienstleistern und Handwerksbetrieben, die beispielsweise ihre Dokumentation oder Schichtplanung auf Kommunikation per App umstellen möchten. Im Rahmen von Unternehmens- und Personalführungsprozessen beschreibt unternehmensWert:Mensch plus mittels agiler Methoden eine praxisorientierte Herangehensweise, die den Mitarbeiter unter den veränderten Bedingungen in der Arbeitswelt in den Vordergrund stellt.

Fördermittel Digitalisierung für KMU und soziale Einrichtungen

Agile Methoden ermöglichen eine flexible Anpassung von Strukturen und Prozessen auf die veränderten Umweltbedingungen. Heute sind hierarchische Strukturen mit ihrer mangelnden Flexibilität nicht mehr zeitgemäß, denn mit zunehmender Komplexität rücken Plan- und Zielorientierung in den Hintergrund. Der Beratungsansatz von „unternehmensWert:Mensch plus“ fordert Arbeitgeber und Beschäftigte auf, gemeinsam neue Antworten für offene Fragen in der digitalen Arbeitswelt zu finden.

UnternehmensWert:Mensch plus ist ein Förderprogramm, dass KMUs, Vereine und soziale Träger mit bis zu 249 Mitarbeitern bei Digitalisierungsprozessen mit professioneller Unternehmensberatung unterstützt. Durch innovative und unternehmensspezifische Lösungsansätze werden die Organisationen befähigt, wettbewerbsfähig zu bleiben. Bis zu 12.000,- € Förderprämie.

AfGM bietet Ihnen mit Sibyl Backe-Proske eine autorisierte Prozessberatung für die Förderung des Projektes „unternehmensWert:Mensch plus“ an.

Weitere Informationen:
↗ Flyer: Unternehmenswert:Mensch plus
↗ Website: Unternehmenswert:Mensch plus

Fördermittel für Präventionskurse

Logo ZPP Zentrale Prüfstelle Prävention

Das Prüfsiegel der Zentrale Prüfstelle Prävention wird für zertifizierte Präventionskurse nach §§ 20 Abs. 4 Nr.1 SGB V für vier Handlungsfeldern vergeben:

  1. Bewegung
  2. Ernährung
  3. Stressbewältigung
  4. Suchtmittel

Danach hat jede/r gesetzlich Versicherte pro Kalenderjahr einen Anspruch auf 200,- Euro Fördermittel für Präventionskurse. Je nach Krankenkasse werden mindestens 80,- Euro bis hin zum kompletten Kursbeitrag rückerstattet. Die Kurse können auch in Unternehmen oder sozialen Einrichtung durchgeführt werden. Bei AfGM ist Sibyl Backe-Proske für Präventionskurse zertifiziert.

Geförderter Präventionskurs bei AfGM:
→ Präventionskurs zur Stressreduktion oder zum Resilienztraining

Website der ZPP:
↗ www.zentrale-pruefstelle-praevention.de 

Zuschuss – proFIT GmbH – fit statt fertig

proFIT Gutschein - Logo

Mit dem proFIT-Gesundheitsgutschein können Unternehmen pro Mitarbeiter bis zu 44,- Euro Lohnsteuer abgabenfrei in die Gesundheitsförderung investieren. Die Gutscheine eignen sich z.B. auch als Geschenkidee – statt Blumen. Die proFIT-Gesundheitsgutscheine gelten bundesweit. Die Gesundheitsangebote können über die proFIT-Suchmaschine regional abgerufen werden.

Mit zwei Steuerspartarifen (Sachbezug & Prävention) können Mitarbeiter mit staatlicher Unterstützung gefördert werden: § 8 Abs. 2 Satz 11 EstG und § 3 Nr. 34 EstG.

Weitere Infos finden Sie unter:
↗ www.profit-gutschein.de

Zuschuss – Steuerliche Vorteile nach § 3 Nr. 34 Einkommenssteuergesetz (EstG) – BMG

BMG Logo - Steuerliche Vorteile nutzen

Leistungen zur Förderung der Mitarbeitergesundheit werden unbürokratisch und steuerlich unterstützt. Bis zu 600,- Euro pro Mitarbeiter und Jahr kann ein Unternehmen lohnsteuerfrei für Maßnahmen der Gesundheitsförderung investieren. Die steuerliche Förderung durch § 3 Nummer 34 EstG ist also möglich für:

  1. Von den Krankenkassen oder der zentralen Prüfstelle Prävention (ZPP) zertifizierte Leistungsangebote zur verhaltensbezogenen Prävention im Sinne des § 20 Absatz 4 Nr. 1 und Absatz 5 SGB V (Präventionskurse), auf welche der Arbeitgeber zurückgreift:
    • Bewegungsprogramme
    • Informationen zu gesunder Ernährung
    • Suchtprävention
    • Stressbewältigung
  2. und sonstige nicht zertifizierungspflichtige verhaltensbezogene Maßnahmen des Arbeitgebers im Zusammenhang mit einem betrieblichen Gesundheitsförderungsprozess, welche den Vorgaben des Leitfadens Prävention genügen. Hierzu können z.B. Maßnahmen wie die „Bewegte Pause“ gehören.
    Nicht darunter fällt die Übernahme für einen Sportverein oder ein Fitnessstudio.
    Durch den Freibetrag entfällt für die Unternehmen die Notwendigkeit nachzuweisen, dass die Leistungen – wenn sie einkommenssteuerfrei bleiben sollen – im überwiegend eigenbetrieblichen Interesse liegen.

Hinsichtlich der steuerlichen Behandlung von Gesundheitsmaßnahmen darf das Bundesministerium für Gesundheit keine rechtsverbindlichen Auskünfte erteilen. Um als Arbeitgeber Rechtssicherheit und Haftungsfreiheit zur zutreffenden Anwendung des § 3 Nummer 34 EStG zu erreichen, besteht aber die Möglichkeit, zum Sachverhalt eine Anrufungsauskunft beim zuständigen Betriebsstättenfinanzamt (§ 42e EStG) einzuholen (16. Januar 2020).

Weitere Infos finden Sie hier:
↗ Website des BMG

GRETA – Training, Kurs & Seminar

Für Lehrende & Lehrinstitute: Kompetenzen kostenlos validieren lassen!

GRETA Kompetenz validieren - Training, Kurs & Seminar

Der Name GRETA steht für den Projekttitel „Grundlagen für die Entwicklung eines trägerübergreifenden Anerkennungsverfahrens von Kompetenzen Lehrender in der Erwachsenen- und Weiterbildung.

Ziel des Forschungsprojektes „Greta“ ist es, die Professionalität des lehrenden Personals zu erhöhen und die Weiterbildung insgesamt zu stärken. Dazu wurde das GRETA-Kompetenzmodell entwickelt. Darauf aufbauend gibt es ein Validierungsverfahren, mit dem Lehrende ihre Kompetenzen dokumentieren und reflektieren sowie extern begutachten lassen können. Beide Instrumente bieten Einzelpersonen als auch Einrichtungen der Erwachsenenbildung die Möglichkeit, erwachsenenbildnerische Kompetenzen des Lehrpersonals anzuerkennen und gezielt zu stärken.

Lehrende erhalten…

  • die Möglichkeit einer systematischen Reflexion ihrer eigenen Kompetenzen,
  • einen Nachweis über ihre individuellen Lehrkompetenzen,
  • Anerkennung für das professionelle Wissen und Können,
  • eine Beratung zur eigenen professionellen Weiterentwicklung,
  • Hinweise für ihre individuelle Karriereplanung,
  • die Möglichkeit einer langfristig verbesserten Wettbewerbsfähigkeit.

Einrichtungen können…

  • eine Orientierung über Kompetenzanforderungen erhalten,
  • Personal strukturiert rekrutieren,
  • ihre Personal- und Organisationsentwicklung strategisch betreiben,
  • eine Bestandsaufnahme der Kompetenzen ihres Lehrpersonals vornehmen,
  • die Qualität ihres Lehrpersonals ausweisen,
  • Train-the-Trainer Angebote entwickeln oder weiterentwickeln.

Weitere Infos auf der GRETA Projektseite:
www.greta-die.de

Aktuelle Förderprogramme

Wir sind eifrige Netzwerker und besuchen auch regelmäßig Fachveranstaltungen der Ministerien, der IHK und Handwerkskammer, um neue alltagstaugliche Förderprogramme insbesondere für KMUs und den sozialen Bereich zu rekrutieren. Einige der Fördermittel lassen sich gut miteinander kombinieren. Für eine individuelle und kostenlose Beratung nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

Scroll to Top